Essen Kray
Herzlich Willkommen Sozialverband Deutschland - Ortsverband Essen Kray

Plauder - Cafe

Jeden 1ten Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr im SoVD –Begegnungszenter, Rathaus Kray (Eingang Rückseite der Bücherei) Wir freuen uns auf Ihren Besuch-

Vorstand - Ortsverband

1. Vorsitzender Erwin Wozignoj, Zweibachegge 6, 553366 1.Schatzmeister Werner Fischer 2. Schatzmeister Edmund Geib Frauensprecherin Monika Wozignoj, Zweibachegge 6, 553366 Email: sovd@essen-45307.de

Begegnungszentrum im

Krayer Rathaus

Eingang von der Ottostraße (Rückseite der Bücherei) - Siehe auch Termine unter Aktuelles

Herzlich Willkomen

Infos zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Am 25. Mai endete die Schonfrist für die Datenschutzgrund- verordnung. Das Gesetz ist umstritten, es wurde stark gelobt und kritisiert. Für Verbraucher und Konzerne ändert sich einiges. Aber auch für Vereine und Verbände. Haben Sie in letzter Zeit vermehrt E-Mails von Newsletter- Anbietern bekommen? Die Verfasser fragen, ob Sie noch Teil des Mail-Verteilers sein wollen. Manche Nutzer bekom- men derart viele solcher Nachrichten, dass es sie schon nervt. Andere sind überrascht, welche Verteiler ihre Daten noch gespeichert hatten. Grund für das Ganze ist die Datenschutzgrundverordnung, kurz: DSGVO. Die Regelung der Europäischen Union trat am 24. Mai 2016 in Kraft und gilt nach einer Schonfrist von zwei Jahren ab dem 25. Mai 2018. Sie soll den Umgang mit personenbezogenen Daten neu regeln. Wer dagegen ver- stößt, muss theoretisch hohe Strafen befürchten. Bei Kon- zernen sind es beispielsweise bis zu vier Prozent des Jah- resumsatzes. Argumente für die DSGVO Vor allem Verbraucher sollten sich über die Verordnung freuen: Ihre Rechte werden nämlich gestärkt. Unter an- derem können Verbraucher von Unternehmen eine Aus- kunft darüber einfordern, welche Daten über sie gesammelt wurden. Auch können sie ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen oder bestimmte Daten löschen lassen. Kritik an der DSGVO An der DSGVO regt sich jedoch auch Kritik. Teile der deutschen Wirtschaft verweisen auf den Um- stand, dass es in vielen Detailfragen des Alltags aktuell noch an Rechtssicherheit fehlt – vor allem für viele kleinere Unternehmen und Selbststän- dige. Sowie auch für Vereine und Verbände. Auch sei die Frist von zwei Jahren für die Vorbe- reitung zu kurz gewesen. Betrüger nutzen die Verordnung, um an die Daten leichtgläubiger Verbraucher zu kommen. Achten Sie besonders auf betrügerische Mails, die in Namen von Banken oder Firmen versendet werden, beispielsweise dem Bezahldienst PayPal oder Online-Händlern wie Amazon. Solche Unter- nehmen werden generell nicht nach persönlichen Daten per E-Mail fragen. Unsere Arbeit gilt seit 1917 der Stärkung der sozialen Rechte großer Teile der Bevölkerung. Soziale Gerechtigkeit ist für uns keine Phrase aus dem Vokabular des politischen Sonntagsredners. Sie muss vielmehr konkret erfahrbar sein. Sie beschränkt sich auch nicht darauf, den bedürftigen Mitbürgern einen angemessenen Anteil an dem Wohlstand zu erstreiten, den die Bevölkerung in unserem Land in gemeinsamer Anstrengung schafft. Denn es geht auch um die Chancengleichheit für die Zukunft, zum Beispiel um die Bildung und Ausbildung, die unsere Gesellschaft behinderten und benachteiligten Kindern und Jugendlichen angedeihen lässt. Dort ist noch viel zu tun. Wir im Sozialverband Deutschland wissen, dass die Verankerung unseres Sozialstaats im Bewusstsein der Bevölkerung damit steht und fällt, wie gut erreichbar die sozialen Leistungen für die Betroffenen sind. Es gibt bürokratische Hemmnisse und Schwellen, die überschritten werden müssen. Deshalb hilft unser Verband seinen Mitgliedern, damit sie die ihnen zustehenden Leistungen auch erhalten. Das beginnt bei der Antragstellung und reicht bis zur Vertretung vor den Gerichten der Sozialgerichtsbarkeit. Ich hoffe, dass Sie auf unseren Seiten die Informationen finden, die Sie suchen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden - hier im Internet, schriftlich oder telefonisch. Sie können auch direkt bei unserem Sozialberatungszentrum im Krayer Rathaus Kamblickweg 27 vorbeikommen (Öffnungszeiten unter "vor Ort"). Erwin Wozignoj, 1. Vorsitzender
Sozialverband Deutschland - Ortsverband Essen Kray

SoVD hilft

Bei Problemen mit Hartz IV, der Pflegestufe, dem Ren- tenträger oder ähnlichem nutzen sie bitte unsere Beratung in der Kreisge- schäftsstelle, Hohenzollern- Str. 52. Bitte vorher Termin verein- baren: Tel.: 231968